1 FC Kaiserslautern gegen FC Würzburger Kickers

Es wurde mal wieder Zeit, Zeit Professionellen Fußball im Stadion zu schauen. Dank der Möglichkeit mit befreundeten Lauterer ab und an Einblick in die Westkurve zu erhalten, nahm ich das Angebot an und begab mich in die Höhle des Löwen bzw. Teufels.

Auffallend beim Betreten der Fankurve waren die klaffenden Löcher auf den Tribünen. So wenige Besucher hatte ich in den vergangenen Begegnungen die ich auf dem Betzenberg sehen durfte noch nicht gesehen. Letztendlich sollten es knapp unter 20.000 Zuschauer gewesen sein.

Um mich herum wurde auf die Frage warum kaum immer erwidert, das es wohl an verschiedenen Faktoren liegen würde:

  • Tabellensituation
  • Spielweise
  • Spieltermine

Nur mal die meist genannten aufzuführen. Zu den Spielterminen muss man schreiben, der 1 FC Kaiserslautern hat das große Los gezogen, zumeist Freitags und Montags Abends spielen zu müssen. Oftmals gar Montags und direkt Freitags Abends.

Und das können sich kaum alle erlauben, da der 1FCK seine Fans im Umkreis von gut und gerne 150 KM bezieht. Selbst aus Luxemburg und Metz kommen die Fans. Und das ist nunmal nicht immer machbar. Zumal rund um Kaiserslautern zwei sehr große Baustellen sind, die die Anreise nochmals erschweren.

Zum Spiel sei nur soviel geschrieben.

  • Würzburg 10 Minuten deutlich überlegen.
  • Danach relativ pari die Begegnung bis zur Halbzeit.
  • Zweite Halbzeit war Kaiserslautern offensiv bemühter
  • Der Einweichselspieler Glatzel schießt den Siegtreffer

Mein Fazit: Das wird eine sehr schwere Saison in Lautern sich gegen den Abstieg zu stemmen. Ob es reicht? Hoffen wir es einfach mal.