1 FC Saarbrücken Frauen gegen Sindelfingen

„Hey, Lars du warst schon lange nicht mehr bei den Frauen.“ oder „Hast du Gefallen am Frauenfußball gefunden musst du die Mädels des FCS unterstützen.“ So oder so ähnlich war im Vorfeld der Begegnung 1 FC Saarbrücken gegen VfL Sindelfingen die Sprüche mir gegenüber angehört.

Und da bekanntermaßen bei mir zwei Vereine in Saarbrücken mal mehr mal weniger besucht werden, verwundert es auch nicht, das ich die Damen des 1 FCS mir anschaue. Schon seit Jahren. Eher sporadisch.

1 FC Saarbrücken gegen VfL Sindelfingen

Schön ist es ja immer, wenn ich vor Ort ein paar bekannte Gesichter sehe und mir über alles mögliche, auch die Unzulänglichkeiten diverser Vereine philosophieren. Nunja. Genau genommen artet es ja immer im Ablästern aus und wehe, es beteiligt sich eine dritte Person an dem Gespräch: Alle auf einen 😉

So wurde mir im Umfeld des Spiels mitgeteilt, das diese Saison die Damen eher als Übergangs- bzw. Neuordnungssaison verwandt wird. Da in der kommenden Saison die Staffel neu eingeteilt wird, muss der Verein langsam und sehr sicher eine schlagfähige Truppe aufstellen. Denn wenn in der nächsten Saison ein bestimmter Platz nicht erreicht wird, sollten langsam und sehr sicher die Lichter bei der Damenmannschaft ausgehen.

Denn wir erinnern uns: Es gibt ein Verein, der an einem bestimmten Zeitpunkt NICHT absteigen darf, eben alles daran setzt, das Ziel zu verfehlen.

Und beim Frauenfußball ist halt die Chance, hier im Saarland nach einem Abstieg nochmals etwas aufzubauen eher gering.

Zum Spiel soviel: Saarbrücken war ok. Sindelfingen schoss ein Tor mehr und gewann somit verdient.

Mann geht ja auch nicht nur zum Fußball 😉

Bilder rund um das Spiel: