Schlagwort-Archive: Stadion

Kieselhumes Stadion – Saarbrücken

Das Kieselhumes Stadion ist die Heimat des SV Saar 05 Saarbrücken. Dieser Verein gilt als größter Verein im Saarland und besteht aus diversen Abteilungen. Neben Leichtathlet ist ebenso die Fußball-Abteilung landesweit bekannt. In diesem gemischten Stadion finden neben Fußballspielen ebenso Leichtathlet-Meetings statt.

Die Anlage besteht aus einem Kunstrasenplatz, Rasenplatz und einem derzeit brach liegenden Presche-Platz, das ehemalige Hockeyfeld wurde der Natur überlassen. Kieselhumes Stadion – Saarbrücken weiterlesen

Ludwigsparkstadion – Saarbrücken

Zu dieser Kultstätte im Saarland braucht man kaum Worte verlieren. Je nach Betrachtungsweise wird es von Weltkulturerbe bis hin zu Bruchbude tituliert. Von Vergötterung bis hin zu abgrundtiefem Hass ist alles vertreten, was das Herz begehrt.

Der Saarbrücker Ludwigspark ist im gesamten Saarland das größte Stadion und hat seine besten Zeiten schon sehr lange hinter sich gebracht. Der Zahn der Zeit nagt unerbittlich und die notwenigen Sanierungsmaßnahmen mindestens zehn Jahre überfällig. Ludwigsparkstadion – Saarbrücken weiterlesen

ASC-Arena – Dudweiler

In dem 1974 eingemeindeten Stadtteil Dudweiler befindet sich die Heimstätte des ASC Dudweiler auf dem Brennenden Berg. Dieser Verein wurde offiziell 1950 gegründet, wie so oft erging er aus mehreren älteren Vereinen, die in der Nachkriegszeit ihre Abteilungen zusammen legten, um die Kräfte zu bündeln.

Herausragendes Merkmal der ASC Arena ist die Alte Villa auf dem Areal. Weiterhin finden sich Tennisplätze, ein zweiter Rasenplatz und Prascheplatz auf dem Gelände.  Der ASC Dudweiler spielte in den 1970er und 1980er Jahre in der Oberliga. ASC-Arena – Dudweiler weiterlesen

Walferdingen – Stade Prince Herny – Beach

Das Beach-Rugby Stadion befindet sich in Walferdingen / Luxemburg und wird für einzelne Veranstaltungen hergerichtet. Dafür veranstaltet der Verein Walferdinger RC alljährlich ein Turnier.

Diese Anlage befindet sich in Mitten eines Sportkomplexes. Neben einer modernen Halle befindet sich ein klassischer Fußball-Rasenplatz als auch die Sandanlage auf dem Gelände. Walferdingen – Stade Prince Herny – Beach weiterlesen

Nancy – Stade Matter

In der Französischen Stadt Nancy befindet sich unmittelbar in Innenstadtnähe die Anlage Stade Matter. Dieses reine Rugby Stadion ist die Heimat des Rugby-Vereins Nancy-Seichamps Rugby. Laut Informationen wurde die Anlage bereits vor dem Jahr 1945 eröffnet und immer wieder den Gepflogenheiten angepasst.

Auf dem Gelände befinden sich gleich zwei Rugby-Plätze. Hinter der kleinen Tribüne befindet sich ein weitere Naturrasenplatz, auf dem die ansässigen Mannschaften trainieren können. Die einzelnen Teams können sich in den Funktionsräumen der Tribüne umziehen, geselliges Leben findet in dem Vereinsgebäude statt. Nancy – Stade Matter weiterlesen

Stade Albert-Schweitzer – Illkirchen-Graffenstaden

Rugby genießt in Frankreich einen komplett anderen Stellenwert, das erkennt man unter anderem an dem Ligensystem. Satte 11 Ligen werden angeboten und stetig kommen neue Vereine und Mannschaften hinzu. Frankreich ist vom Rugby-Virus befallen und daher verwundert es nicht, dass neue Anlagen gebaut werden.

Vor ein paar Jahren wurde in Illkirchen-Graffenstaden ein weiteres Stadion vom örtlichen Club Rugby Illkirchen-Graffenstaden den Bedürfnissen entsprechend gebaut und dient den drei Teams in den Wintermonaten als Spielort. In einem Top-Zustand präsentiert sich die Anlage. Selbst an einem Spieltag mit drei Begegnungen in Folge können alle Mannschaften in den Kabinen in aller Ruhe sich vorbereiten und müssen nicht ihre Sporttaschen mit auf den Platz bringen. Stade Albert-Schweitzer – Illkirchen-Graffenstaden weiterlesen

Stade Charles de Gaulle – Lorquin

Im beschaulichen Lorquin ist der Verein Avenir RC Lorquin ansässig. Der Name lässt darauf schließen, dass hier sich hauptsächlich um dem Ballspiel mit dem ovalen Ei gewidmet wird. Damit ein regulärer Spielbetrieb stattfinden kann, werden den Heimspiel auf Naturrasen im Stade Charles de Gaulle ausgetragen.

Bei Wind und Wetter steht ihr ungeschützt auf freier Fläche und könnt dem treiben hinter der Absperrung folgen. Statt sich mit DIN-Normen zu beschäftigen, werden Betonpfosten in den Boden gerammt, eine Metallröhre eingebunden und gibt es formell eine Trennung zwischen Zuschauern und Spielern. Stade Charles de Gaulle – Lorquin weiterlesen